Rufen Sie uns an: 0941 / 307 44 55 0 0941 / 307 44 55 0   Schreiben Sie uns eine Email: kanzlei@ra-klose.com kanzlei@ra-klose.com   Suchen Sie auf www.ra-klose.com

 

Home  >>  Leistungsspektrum  >>  Strafrecht  >>  Bussgeld im Straßenverkehr  >>

Bußgeld im Straßenverkehr

Die Regelsätze der Höhe eines Bußgeldes für Verkehrsverstöße ergeben sich aus der Verordnung über die Erteilung einer Verwarnung, Regelsätze für Geldbußen und die Anordnung eines Fahrverbots wegen Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr -  dem Bußgeldkatalog (BKatVO).

Zu beachten ist dabei, dass es sich um “Regelsätze”, die von gewöhnlichen Tatumständen und fahrlässiger Begehung der Verkehrsordnungswidrigkeit ausgehen; in ungewöhnlichen Fällen oder bei vorsätzlicher Begehung kann es daher durchaus zu Abweichungen von den Regel-Geldbußen kommen.

Bitte beachten Sie auch, dass die Bußgelder im Straßenverkehr zum 01.02.2009 erheblich erhöht wurden, teilweise fand eine Verdoppelung der bisherigen Bußgelder statt. Wann der neue Bußgeldkatalog, wann der alte anzuwenden ist, ergibt sich aus dem Tag der Begehung der Verkehrsordnungswidrigkeit. Bis zum 31.01.2009 wird der alte Bußgeldkatalog angewendet, ab dem 01.02.2009 der neue. Mit der 9. und 10. Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften wurde der Bußgeldkatalog mit Wirkung ab dem 01.05.2014 erneut geändert; die folgenden Ausführungen gelten daher nur für die “alte” Rechtslage bis zum 30.04.2014.

Die nachfolgende Übersicht über die wichtigsten Bußgeldhöhen kann deswegen auch nur eine erste Orientierung bieten:

Ordnungswidrigkeit

 

Bußgeld bis 31.01.2009

Bußgeld   ab 01.02.2009

Alkohol und Betäubungsmittel

 

 

0,5 - 1,09 Promille Blutalkoholkonzentration (BAK)

€ 250,00 + 1 Monat Fahrverbot

€ 500,00 + 1 Monat Fahrverbot

0,25 - 0,54 mg/l Atemalkoholkonzentration (AAK)

€ 250,00 + 1 Monat Fahrverbot

€ 500,00 + 1 Monat Fahrverbot

Nachgewiesenes Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

 

€ 250,00 + 1 Monat Fahrverbot

€ 500,00 + 1 Monat Fahrverbot

Überholen, Parken und Vorfahrt

 

 

Rechts Überholen innerhalb geschlossener Ortschaften

€ 30,00

€ 30,00

- ausserhalb geschlossener Ortschaften

€ 50,00

€ 100,00

Überholen trotz Überholverbot

€ 40,00

€ 70,00

Vorfahrt nicht beachtet mit Gefährdung eines anderen

€ 50,00

€ 100,00

Parken in der Feuerwehrzufahrt

€ 35,00

€ 35,00

- mit Behinderung

€ 50,00

€ 50,00

Parken auf Schwerbehindertenparkplatz

 

€ 35,00

€ 35,00

Geschwindigkeit

 

 

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW innerhalb geschlossener Ortschaften um bis zu 10 km/h

€ 15,00

€ 15,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW innerhalb geschlossener Ortschaften um 16 bis zu 20 km/h

€ 35,00

€ 35,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW innerhalb geschlossener Ortschaften um 21 bis zu 25 km/h

€ 50,00

€  80,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW innerhalb geschlossener Ortschaften um 26 bis zu 30 km/h

€ 60,00

€ 100,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW innerhalb geschlossener Ortschaften um 31 bis zu 40 km/h

 

€ 100,00 + 1 Monat Fahrverbot

€ 160,00 + 1 Monat Fahrverbot

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW ausserhalb geschlossener Ortschaften bis zu 10 km/h

€ 10,00

€ 10,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW ausserhalb geschlossener Ortschaften um 16 bis zu 20 km/h

€ 30,00

€ 30,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW ausserhalb geschlossener Ortschaften um 21 bis zu 25 km/h

€ 40,00

€ 70,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW ausserhalb geschlossener Ortschaften um 26 bis zu 30 km/h

€ 50,00

€ 80,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW ausserhalb geschlossener Ortschaften um 31 bis zu 40 km/h

€ 75,00

€ 120,00

Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem PKW ausserhalb geschlossener Ortschaften um 41 bis zu 50 km/h

 

€ 100,00 + 1 Monat Fahrverbot

€ 160,00 + 1 Monat Fahrverbot

Abstand

 

 

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 5/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h

€ 40,00

€ 75,00

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 3/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h

€ 100,00 + 1 Monat Fahrverbot, wenn die Geschwindig-keit 100 km/h übersteigt

€ 160,00 + 1 Monat Fahrverbot, wenn die Geschwindig-keit 100 km/h übersteigt

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 2/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h

€ 150,00 + 2 Monate Fahrverbot, wenn die Geschwindig-keit 100 km/h übersteigt

€ 240,00 + 2 Monat Fahrverbot, wenn die Geschwindig-keit 100 km/h übersteigt

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 1/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h

€ 200,00 + 3 Monate Fahrverbot, wenn die Geschwindig-keit 100 km/h übersteigt

€ 320,00 + 3 Monate Fahrverbot, wenn die Geschwindig-keit 100 km/h übersteigt

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 5/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h

€ 60,00

€ 100,00

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 3/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h

€ 150,00 + 1 Monat Fahrverbot

€ 240,00 + 1 Monat Fahrverbot

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug beträgt weniger als 1/10 des halben Tachowerts bei einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h

 

€ 250,00 + 3 Monate Fahrverbot

€ 400,00 + 3 Monate Fahrverbot

 

 

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen als Fachanwalt für Strafrecht gerne zur Verfügung.

 

 

 
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der DAV-Fortbildungsbescheinigung seit 2008
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein (DAV)
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der Fortbildungsbescheinigung der Bundesrechtsanwaltskammer "Qualität durch Fortbildung" seit 2009
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV