Rufen Sie uns an: 0941 / 307 44 55 0 0941 / 307 44 55 0   Schreiben Sie uns eine Email: kanzlei@ra-klose.com kanzlei@ra-klose.com   Suchen Sie auf www.ra-klose.com

 

Home  >>  Service  >>  Downloads  >>  Rechtsprechung  >>  OLG Nürnberg, 15.07.08, Az. 2 St OLG Ss 153/08  >>

OLG Nürnberg, 15.07.08, Az. 2 St OLG Ss 153/08

Beschluss des Oberlandesgericht Nürnberg vom 15.07.2008, Az. 2 St OLG Ss 153/08

Orientierungssatz von Rechtsanwalt Mathias Klose:

•Stellt das Tatgericht in einem Strafverfahren wegen Betrugs zwar fest, dass der Angeklagte den Betrugsschaden nachträglich wieder gut gemacht hat, prüft es aber nicht, ob die Voraussetzungen eines Täter-Opfer-Ausgleichs bzw. einer Schadenswiedergutmachung (§ 46a StGB) vorliegen, führt das Revisionsverfahren zur Urteilsaufhebung jedenfalls im Rechtsfolgenausspruch.
 

 
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der DAV-Fortbildungsbescheinigung seit 2008
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein (DAV)
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der Fortbildungsbescheinigung der Bundesrechtsanwaltskammer "Qualität durch Fortbildung" seit 2009
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV