Rufen Sie uns an: 0941 / 307 44 55 0 0941 / 307 44 55 0   Schreiben Sie uns eine Email: kanzlei@ra-klose.com kanzlei@ra-klose.com   Suchen Sie auf www.ra-klose.com

 

Home  >>  Verschiedenes  >>  Sachverständigenkosten  >>

Unfallregulierung: Sachverständigenkosten

Der Fahrzeugschaden ist - abgesehen von Bagatellschäden, die etwa € 500,00 - 1.000,- nicht übersteigen - durch ein Kfz-Sachverständigengutachten nachzuweisen. Ebenso die zur Reparatur erforderliche Zeit, für die sich der Geschädigte ein Ersatzfahrzeug mieten oder Nutzungsausfall beanspruchen kann. Die für die Beauftragung eines Sachverständigen anfallenden Kosten zählen zu den sogenannten Schadensermittlungskosten und sind grundsätzlich vom Unfallverursacher zu ersetzen.

Die Auswahl des Gutachters liegt alleine beim Geschädigten. Auf Empfehlungen von Reparaturbetrieben oder Versicherungen muss er sich nicht einlassen. Es sollte jedoch stets ein öffentlich bestellter und vereidigter Kfz-Sachverständiger gewählt werden, damit die notwendige Fachkompetenz des Gutachters gewährleistet ist.

Immer häufiger wollen gegnerische Versicherung nach Einreichung des Gutachtens das Fahrzeug bzw. den Fahrzeugschaden nochmals selbst durch eigene Sachverständige (“Car Expert” o.ä.) begutachten. Einen Rechtsanspruch darauf haben die Kfz-Haftpflichtversicherungen jedoch nicht. Auch ist insoweit stets zu bedenken, dass es sich bei diesen Gutachtern keineswegs um unabhängige Gutachter handelt. Vielmehr agieren diese ausschließlich im Auftrag und Interesse der betroffenen Versicherung.

Liegt lediglich ein Bagatellschaden vor, kann der Schadensnachweis auch durch einen Kostenvoranschlag einer Fachwerkstatt geführt werden. Zu beachten ist jedoch, dass die Kosten eines Kostenvoranschlags - anders als die Kosten eines Kfz-Sachverständigengutachtens - vom Schädiger nicht zu ersetzen sind.

 

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen als Rechtsanwalt gerne zur Verfügung
 

 
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der DAV-Fortbildungsbescheinigung seit 2008
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein (DAV)
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der Fortbildungsbescheinigung der Bundesrechtsanwaltskammer "Qualität durch Fortbildung" seit 2009
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV