Rufen Sie uns an: 0941 / 307 44 55 0 0941 / 307 44 55 0   Schreiben Sie uns eine Email: kanzlei@ra-klose.com kanzlei@ra-klose.com   Suchen Sie auf www.ra-klose.com

 

Home  >>  Leistungsspektrum  >>  Arbeitsrecht  >>  Tarifvertrag  >>

Tarifvertrag

Das Recht der Tarifverträge ist im Wesentlichen im Tarifvertragsgesetz (TVG) geregelt.

Danach ist ein einschlägiger Tarifvertrag zwischen Gewerkschaftsmitgliedern und  tarifgebundenen Arbeitgebern anzuwenden oder wenn er durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales für allgemeinverbindlich erklärt worden ist. Eine Liste der allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge kann auf den Seiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales eingesehen werden..

Vorteil eines Tarifvertrags ist oftmals, dass er günstigere Arbeitsbedingungen (beispielsweise bzgl. Lohn und Urlaub) vorsieht, als der einzelne Arbeitsvertrag. Da beim Abschluss eines Tarifvertrags auf Arbeitnehmerseite Gewerkschaften beteiligt sind, findet die Arbeitnehmerseite natürlich wesentlich mehr Gehör als ein einzelner Arbeitnehmer; Arbeitgeber und Arbeitnehmer stehen sich im Prinzip als gleich starke Vertragsparteien gegenüber, die ihre Rechte notfalls auch im Wege des Arbeitskampfs durchsetzen können, also vor allem durch Streik einerseits und Aussperrung bzw. Betriebsstillegung andererseits.

Die tarifvertraglichen Regelungen gelten unmittelbar und zwingend für das einzelne Arbeitsverhältnis (§ 4 I 1 TVG). Vom Tarifvertrag kann nur zugunsten des Arbeitnehmers abgewichen werden, nicht zu dessen Lasten („Günstigkeitsprinzip“, § 4 III TVG). Auch im Falle eines Betriebsübergangs geltend die ursprünglichen tarifvertraglichen Normen grundsätzlich weiter. Auch nach Ablauf eines Tarifvertrags gilt er grundsätzlich weiter bis er durch eine andere Abmachung ersetzt wird. Ebenfalls ist der Austritt eines Arbeitgebers aus der tarifvertragsschließenden Arbeitgebervereinigung für die Weitergeltung des Tarifvertrags im Prinzip ohne Bedeutung.

Ist in einem Betrieb ein Tarifvertrag anwendbar, ist der Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, diesen Tarifvertrag im Betrieb an geeigneter Stelle auszulegen (§ 8 TVG). Unterlässt er dies, können den so benachteiligten Arbeitnehmern Schadensersatzansprüche gegen den Arbeitgeber entstehen.

Der - mittlerweile - praktisch bedeutsamste Tarifvertrag dürfte der TVöD sein, der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst.

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der DAV-Fortbildungsbescheinigung seit 2008
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein (DAV)
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Inhaber der Fortbildungsbescheinigung der Bundesrechtsanwaltskammer "Qualität durch Fortbildung" seit 2009
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV
Rechtsanwalt Mathias Klose ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV